King of Tokyo

“King of Tokyo” ist ein cooles Spiel vom Heidelberger Spielverlag für zwei bis sechs Spieler.
Der Spielplan ist relativ klein und besteht aus nur zwei Feldern: “Tokyo City” und “Tokyo Bay”. Dabei wird “Tokyo Bay” nur verwendet bei fünf oder sechs Spielern. Jeder spielt mit einem Charakter, auch Monster genannt. Gewonnen hat wer als erster 20 Siegespunkte hat, oder als einziger noch Lebenspunkte besitzt.

Es gibt insgesamt 6 ausgefallene Monster, aus denen man wählen kann. Die entsprechende Karte wird vor jedem Spieler hingelegt und der entsprechende Papp-Aufsteller wird außerhalb von Tokyo aufgestellt. Gestartet wird mit 10 Lebenspunkten und 0 Siegespunkten.

Pro Zug darf jeder Spieler mit 6 Würfeln würfeln. Durch bestimmte  Karten kann man bis zu zwei grüne  Zusatzwürfel erhalten. Die Seiten der Würfel zeigen je ein anderes Symbol: die Zahlen 1, 2, 3, ein Blitzsymbol, ein Herz und eine Tatze. Man darf zweimal nachwürfeln, dabei bestimmt der Spieler selbst welche Würfel (und ob überhaupt) nachgewürfelt wird. Steht das Würfelergebnis fest, wird es befolgt.

Pro Herzsymbol wird ein Lebenspunkt wiederhergestellt (bis zum Maximum). 
Jeder Blitz erzeugt  Energie. Mit Energiesteinen kann man am Ende des Zuges Karten kaufen. Es liegen immer je drei Karten offen auf dem Tisch. Dabei gibt es verschiedene Arten von Karten : “Behalten” oder “Abwerfen”-Karten. Die Karten haben unterschiedliche Effekte, die entweder dauerhaft sein können, oder nur einmal angewendet werden können. Wird eine Karte vom offenen Stapel gekauft, wird eine neue Karte aufgedeckt.

Würfelt man mindestens eine Tatze, bedeutet dies : ANGRIFF! Jede Tatze entspricht einem Schadenspunkt. Befindet sich das angreifende Monster in Tokyo City oder Tokyo Bay, werden alle Monster außerhalb von Tokyo angegriffen. Befindet sich das angreifende Monster außerhalb von Toyko, werden die Monster in Tokyo City bzw. Tokyo Bay angegriffen. Die angegriffenen Monster in Tokyo können sich dazu entscheiden Tokyo wieder zu verlassen und zwingen so den Angreifer Tokyo zu betreten. 
Würfelt man dreimal einen Zahlenwert, erhält man den Wert als Siegespunkt hinzu (Achtung: den Zahlenwert, und nicht das Dreifache davon). Jede weitere Zahl mit dem gleichen Wert zählt als weiterer Siegpunkt. 

Nun zu den Besonderheiten von Tokyo: Befindet man sich in einem Gebiet in Tokyo, kann man alle Monster außerhalb von Tokyo gleichzeitig angreifen. Außerdem erhält man beim Betreten von Toyko einen Siegespunkt, und für jede weitere Runde, die man in Tokyo überlebt hat zwei Siegespunkte. Der Nachteil ist: die Monster können sich in Tokyo nicht heilen!


Insgesamt ist es ein gutes kurzweiliges Spiel für zwischendurch. Der Aufbau und die Regeln sind einfach und unkompliziert, dennoch bringt das Spiel mit den ausgefallenen Pappaufstellern viel Spaß! Bei diesem Spiel ist die richtige Strategie gefragt, aber auch ein wenig Glück und die richtigen Karten können behilflich sein um der King of Tokyo zu werden. Insgesamt gehört das Spiel in jede gut sortierte Spielesammlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.